Edzard Reuter und Stefan Siller in der Star Cooperation

Die internationale Star Cooperation, deren Geschäftsfeld irgendwo zwischen Digitalisierung, Technik und Marketing angesiedelt ist, hat ihren Hauptsitz auf der Hulb.

Das Gebäude im Otto-Lilienthal-Weg ist angefüllt mit schönen Büros, moderner Kunst samt Installationen (wie zB ein makaber versunkener Mercedes im Mini-See im Innenhof), Musik-Equipment, Disco-Leuchtapparaten, einem Vortragssaal und liebenswürdigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie zwei echten tierischen Stars.

Als ich meine Handycamera hochhob, faltete einer (eine?) der beiden seine Glieder sofort fotogen in Pose. Man wusste sogleich, dass es sich hier nicht um aufgesetztes, sondern um echtes Stardom handelte.

Edzard Reuter, fit und fröhlich

Edzard Reuter, ehemaliger Daimler-Benz Vorstandsvorsitzender

Dies galt auch für die beiden Entertainer des Abends, Edzard Reuter (ein echtes zoon politikon) und Stefan Siller (SWR-Urgestein der Interviewkunst). Die beiden sprachen nicht nur ähnlich, sondern sahen einander sogar ähnlich.

Stefan Siller, ehemaliger SWR Top-Moderator

Reuter & Siller: ein wunderbares Frotzelpaar

Ein wunderbares Frotzel-Paar, ähnlich wie weiland Hauser & Kienzle im TV. Die Zuschauer erlebten einen sichtlich entspannten 89jährigen Edzard Reuter, der – neben den Konfliktzonen in deutscher Politik, Automobilindustrie und Türkei – Europa und sein derzeit in weiter Ferne liegendes Ziel von Vereinigten Staaten beschrieb. Und alles in verständlichen, engagierten, und eindeutigen Worten, humorig auch, fernab des nervigen Politikersprechs. Stefan Siller fragte, unterbrach, erläuterte und insistierte so souverän und sympathisch, wie wir das von ihm im Rundfunk gewohnt waren.

Ein voll ausverkauftes Haus, lebhafte Akteure, aufmerksame Zuhörer und das angenehme Gefühl, mit der eigenen Einschätzung der Weltlage nicht ganz daneben zu liegen, fügten sich zu einem Abend, der unseren Baden-Württembergischen Literaturtagen gut zu Gesicht stand.

Ach ja, Bücher der beiden Heroen und Getränke und Chips (keine elektronischen) gab es natürlich auch.

Noch Fragen, jemand?

Zur Star Cooperation, zu den Begriffen des Zoon Politikon und Frotzeln (falls Nicht-Schwaben mitlesen), zur Edzard und Helga Reuter Stiftung und zu Stefan Siller.

schreibt seit 2000 vor allem Kurzgeschichten kriminaler Prägung. Eigener Blog unter www.nessaaltura.de. Freut sich, "dass bei den Literaturtagen viel Regionales geboten wird".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.